Música Argentina mit Joselo Schuap

Musik und Bilder von den Ufern der großen Flüsse Argentiniens mit Joselo de Misiones (Gitarre und Gesang) und Jony Mombage (Akkordeon)  steht in der Johanniskirche auf dem Programm.

Joselo Schuap aus Oberá in Misiones, Nordost-Argentinien, ist ein argentinischer Liedermacher. Er hat sich vor allem dem Chamamé, einem volkstümlichen Musik- und Tanzstil indigenen Ursprungs, und der Musik der Uferregionen seiner Heimat verschrieben. Er ist heute der populärste Folkloresänger von Misiones, ein typischer „Misionero“ mit spanischen, indigenen und wolgadeutschen Wurzeln.
Seine Lieder handeln vom Leben der Menschen in Misiones, von den Charakteren  dieses Landstrichs. Er singt mal einfühlsam und poetisch, mal kämpferisch oder mitreißend temperamentvoll über Umweltschutz und Menschenrechte, von der Verteidigung der einheimischen Kultur, dem Zusammenleben der Menschen und der biologischen Vielfalt der subtropischen Provinz Misiones mit ihrer roten Erde, ihrem Wasserreichtum und den Wasserfällen von Iguazú am Dreiländereck mit Brasilien und Paraguay.

Joselo Schuap hat etliche CDs produziert und wurde mehrfach ausgezeichnet, z. B. beim Festival von Cosquin 2014 für seinen Einsatz und seine Lieder für die Umwelt. Damit sicherte er sich einen Platz unter den bedeutendsten Vertretern der argentinischen populären Musik und der Folklore. Im Januar 2019 begeisterte der Liedermacher mit der bunten Gitarre 30.000 Menschen live und mehr als 4 Millionen TV-Zuschauer beim jährlichen Chamamé-Festival in Corrientes.

Eintritt: VVK: 8 Euro, erm. 6 Euro / AK: 10 Euro, erm. 8 Euro. Karten können im Gemeindebüro gekauft werden. Veranstalter sind die Lydia-Kirchengemeinde Gemeinde, das Welthaus Bielefeld und die MÖWe.

  • Freitag, 14. Juni, 20 Uhr, Johanniskirche

Schäden an der Sakristei

Baukirchmeisterin Monika Melchior zeigt auf einen der Risse am Eingang zur Sakristei. Der Bereich ist abgestützt, die Scheiben wurden entfernt.


Die Fenster der Sakristai sind entfernt worden und der Eingang wird abgestützt. Die Sakristei ist verschlossen und momentan nicht zugänglich. Fragen an unsere Presbyterin und Baukirchmeisterin Monika Melchior:
Monika, was ist eigentlich passiert?
Seit vielen Jahren beobachte ich Risse in den Sakristeiwänden und dem Gewölbe. Lange waren die Bewegungen zur Ruhe gekommen. Entstanden sind sie anfänglich wahrscheinlich dadurch, dass der Chorraum unterkellert ist und zwar sehr tief und die beiden Sakristeien links und rechts davon nicht. Nach der großen Hitze und Trockenheit im letzten Sommer sind dann verstärkt wieder Rissbildungen aufgetreten und es ist zu Verschiebungen (z.B. der Sandstein über der Tür nach draußen) gekommen. Ebenso haben sich die Bleiverglasungen so verzogen, dass wir sie herausnehmen mussten um sie zu schützen. Die Holzverkleidungen sind ein Provisorium, das wir wieder entfernen, wenn die Sanierungsmaßnahmen abgeschlossen sind. Da die Risse stärker waren als jemals zuvor, haben wir Fachleute eingeschaltet, die uns ein Gutachten über den Zustand erstellt haben und Sanierungsvorschläge gemacht haben.
Aufgrund des sehr trockenen Sommers und der riesigen alten Eiche in unmittelbarer nähe zur Sakristei sind wahrscheinlich Schrumpfungsvorgänge durch Austrocknung in den tonigen Bodenschichten entstanden, die zu Hohlräumen führten. Die ließen Baukonstruktion nachsacken.
Was muss passieren?
Eine Fachfirma soll nun die Hohlräume um den geschädigten Gebäudebereich mit einer Injektionsmethode verdichten und verpressen, sodass der Baugrund gestärkt wird und ein weiteres Nachsacken verhindert wird. Danach können die vorhandenen Risse im Gebäude wieder geschlossen und der Innenraum saniert werden. Praktisch wird es so sein, dass im Abstand von rund 80 cm Injektionslanzen bis zu einer Tiefe von drei Metern um die Sakristei herum gebohrt werden, in die ein Verdichtungsmaterial eingebracht wird.
Kosten?
Die Kosten für die Verdichtung werden rund 17.500 Euro betragen, da  diese Arbeiten nur wenige Spezialfirmen ausführen können.

Konfirmationsjubiläen

Am Sonntag, 16. Juni um 10 Uhr, wird in der Johanniskirche zu einem Gottesdienst zur Goldenen- und Diamantenen Konfirmation und anderen Konfirmationsjubiläen eingeladen.

Wer vor 50, 60 oder mehr Jahren in der Johanniskirche oder in der Erlöserkirche konfirmiert wurde und mitfeiern möchte, aber noch keine Einladung erhalten hat, meldet sich bitte kurzfristig im Gemeindebüro der Lydia-Gemeinde, Johanniskirchplatz 1, 33615 Bielefeld, Tel. unter (0521) 6 56 28, E-Mail: bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Rainer Hermann: Das arabische Beben - Warum der Nahe Osten keinen Frühling erlebt

Banksy: Friedenstaube Westjordaland

Dr. Rainer Hermann hält einen Vortrag zum Thema „Das arabische Beben - Warum der Nahe Osten keinen Frühling erlebt“. Der Referent ist Islamwissenschaftler und Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit 1990 berichtet er aus der Türkei und der arabischen Welt.

Veranstalter sind die Evangelische Lydia-Kirchengemeinde, der Lions-Club Bielefeld-Sparrenberg und die Bielefelder Nahost-Initiative. Der Eintritt ist frei.

  • Donnerstag, 23. Mai, 19.30 Uhr, Johanniskirche

„Morgenglanz“ - Frühstück bei Lydia

Unter dem Motto „Morgenglanz“ verbirgt sich ein Morgen der Begegnung. Wir bieten immer mittwochs, 14-täglich ein Frühstückstreff in unserer Gemeinde an.

Jeweils von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr öffnen wir die Tür unserer Johanniskirche. Wir beginnen den Morgen mit einem gemeinsamen Frühstück und anschließend gibt es ein interessantes Thema, zudem wir verschiedene Referentinnen und Referenten einladen.

Zur besseren Planung bitte im Gemeindebüro (Tel. 6 56 28) anmelden!

Die Termine und Themen:

  • 29.5. Quiz und Unterhaltung
  • 12.6. Horst Althoff: Brieftauben – eine besondere Leidenschaft
  • 26.6. Offenes Singen mit Han Henning Foh
  • 10.7. Lieblingsbücher, mit Madgalene Quartier

Meldungen aus der Landeskirche

21.05.2019

Thementag mit Präses Annette Kurschus über die Zukunft der Kirchenmusik

20.05.2019

Tagung zu Kirche und Migration in Haus Villigst

17.05.2019

Zwei verheerende Wirbelstürme innerhalb von sechs Wochen

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 56 28
E-Mail:    bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere. Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag?
Der Liturgische Kalender informiert.

Demnächst bei uns

Donnerstag, 23.05.2019 19.30 Uhr
Vortrag von Rainer Hermann: „Das arabische Beben. Warum der Nahe Osten keinen Frühling erlebt“

Bielefeld: Johanniskirche

Sonntag, 26.05.2019 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Heike Koch

Sonntag, 26.05.2019 11.00 Uhr
Minigottesdienst (anschl. Mittagessen) mit Pfarr- und Minigd-Team

Bielefeld: Johanniskirche