Wir wünschen schöne und erholsame Ferien!

Foto: Andreas Darkow

Manche Kinder verbringen die Sommerferien zu Hause. Andere verreisen in diesen Wochen mit ihrer Familie oder nehmen mit Freunden an einer Jugendfreizeit teil. Als Ausgleich für den schulischen Stress ist es wichtig, sich in den Ferien möglichst bei viel Bewegung und an der frischen Luft zu erholen.

Das gilt natürlich auch für die Erwachsenen. Unsere vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben eine Auszeit verdient. Deshalb finden in unserer Gemeinde in den Sommerferien Veranstaltungen nur nach Absprache statt.

Zu unseren Gottesdiensten wird selbstverständlich weiterhin eingeladen. Sonntag für Sonntag. Und für Amtshandlungen wie Taufen, Trauungen und Bestattungen sind unsere Pfarrerinnen und Pfarrer ansprechbar.

Ihre Lydia-Gemeinde

Christian Bald wird neuer Superintendent - Regine Burg geht Ende Oktober nach 17 Jahren in den Ruhestand

Christian Bald (l.), Superintendenten Regine Burg und Synodalassessor Christoph Steffen. Foto: Andreas Darkow

Zum 1. November 2018 hat der Evangelische Kirchenkreis Bielefeld einen neuen Superintendenten. Christian Bald wurde auf der Kreissynode am 7. Juli für acht Jahre gewählt und wird am 31. Oktober in der Neustädter Marienkirche durch Präses Annette Kurschus eingeführt. Gleichzeitig wird Superintendentin Regine Burg in den Ruhestand verabschiedet.

Christian Bald ist verheiratet und hat zusammen mit seiner Frau Dagmar drei Kinder im Alter von 19, 21 und 23 Jahren. Er hat evangelische Theologie an den Universitäten Münster, Marburg und Bochum studiert. Nach dem Vikariat in der Kirchengemeinde Unna war er Pfarrer im Entsendungsdienst in der ev. Kirchengemeinde Holzwickede, bevor er in der ev. Kirchengemeinde Opherdicke 1997 zum Gemeindepfarrer gewählt wurde. Nach der Vereinigung mit der Kirchengemeinde Holzwickede im Jahr 2003 ist er bis heute dort tätig. Seit Juni 2016 ist Bald Assessor (stellvertretender Superintendent) im Evangelischen Kirchenkreis Unna und war zwischenzeitlich Mitglied der Landessynode der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Zu seinen bisherigen Tätigkeitsfeldern neben der Gemeindearbeit zählen bzw. zählten u.a. die Arbeitsfelder Neues kirchliches Finanzmanagement, die Pfarrstellenplanung und das Ehrenamt, der Vorsitz u.a. der Mitgliederversammlung der Diakonie und des Fachbereichs Diakonie und Seelsorge. Bald ist zudem Notfallseelsorger und macht derzeit eine Langzeitfortbildung als geistlicher Begleiter.

Myrna Troncoso fordert seit 45 Jahren Aufklärung über Colonia Dignidad

Myrnas Troncosos Bruder Ricardo kam in den finsteren Zeiten der Pinochet-Diktatur in Chile ums Leben. Er verschwand. Nachdem er von den Militärs verhaftet wurde, verlor sich zunächst seine Spur. Doch Mitgefangene trafen ihn später in einer geheimen Folterkammer in der Colonia Dignidad in Chile. Vermutlich wurde er dort ermordet und in einem Massengrab verscharrt.

Die Sprecherin der Angehörigenverbände der Verschwundenen und Ermordeten in Südchile fordert seit 45 Jahren Aufklärung von der chilenischen Regierung und die Einrichtung eines würdigen Gedenkortes für die in der Colonia Dignidad ermordeten Menschen. Eines Erinnerungsortes an all die Untaten, die an diesem Schreckensort verübt wurden.

In Chile ist es heute so, wie in Deutschland in den Jahren nach 1945. Viele Menschen wollen sich nicht mit der Vergangenheit beschäftigen, die Regierung verschleppt die Aufklärung. Myrna ist in Deutschland, weil die Colonia Dignidad auch ein deutsches Thema ist. Sie wurde gegründet von Paul Schäfer, einem Deutschen, der dort eine Sekte organisierte. In der Colonia Dignidad wurden von Schäfer und seinen Helfern Kinder missbraucht und misshandelt. In der Pinochet-Diktatur kollaborierten die Sektenführer mit den Militärs. Die deutschen Regierungen sahen lange weg.

Aber am 29.6.2017 verabschiedete der Deutsche Bundestag endlich eine einstimmige Entschließung. In seinem Beschluss stellt der Bundestag fest, dass die Führungsmitglieder der Kolonie, das chilenische Militär und Geheimdienst zusammengearbeitet haben, um auf dem Gelände der Kolonie viele chilenische Regimekritiker zu foltern und zu ermorden. Der Bundestag hat auch konstatiert, dass die bisherige Aufarbeitung der Verbrechen in der Colonia Dignidad nicht ausreicht und noch nicht abgeschlossen ist.

In dem Beschluss wird u.a. die Aufarbeitung der Vergangenheit und die Entwicklung einer Gedenkkultur auf dem Gelände der Colonia Dignidad und Umgebung gefordert. Die Bundesregierung ist beauftragt, bis Ende Juni 2018 ein Konzept dafür auszuarbeiten, unter Einbeziehung von chilenischen Opferverbänden und ehemaligen Bewohnern der Colonia.

Myrna Troncoso war in der Lydia-Gemeinde, um über den Stand der Suche nach den Verschwundenen zu berichten. 

Stadtradeln - Lydia-Team erradelt 2.671 Km!

Von Sonntag, 10. Juni bis Samstag, 30. Juni 2018 rollte das dreiwöchige "Stadtradeln" der Stadt Bielefeld. Wir waren zum ersten Mal mit einem eigenen Team dabei. Das "Stadtradeln" www.stadtradeln.de will das Umweltbewußtsein schärfen und das Rad als Fortbewegungsmittel stärken. Radfahren ist gesund und schont den eigenen Geldbeutel und vorallem die Umwelt.

Das Team „Lydia-Gemeinde“ mit seinen 14 Radelnden schaffte 2.671 Km. Insgesamt wurden in Bielefeld von 228 Teams unglaubliche 663.714 km erradelt. 94 Tonnen CO2 wurden der Umwelt erspart!

Herzlichen Dank an alle, die sich beteiligt haben!

Meldungen aus der Landeskirche

20.07.2018

Vom Schulreferat nach Villigst: Pfarrerin Sabine Grünschläger-Brenneke

18.07.2018

Evangelische Kirche von Westfalen bezieht Position zum christlich-islamischen Dialog

17.07.2018

Präses Annette Kurschus verteidigt politisches Engagement für Flüchtlinge

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 56 28
E-Mail:    bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere. Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag?
Der Liturgische Kalender informiert.

Demnächst bei uns

Sonntag, 22.07.2018 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow

Sonntag, 29.07.2018 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow

Sonntag, 5.08.2018 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Heike Koch