Gottesdienst zum Hören

Gottesdienst vom 27. September

Die Johanniskirche im Bielefelder Westen

Predigt: Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow.

Audiobotschaften

Hörvariation 27

Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow

Hörvariation 26

Pfarrer Christoph Steffen

Hörvariation 25

Pfarrerin Heike Koch

Lydia beteiligt: Initiative „3. Oktober – Deutschland singt”

„Singen ist etwas Wunderbares, es verbindet Menschen und hilft Grenzen zu überwinden. Daher ist das gemeinsame Singen am 3. Oktober gerade in diesem Jahr ein wichtiges Zeichen gegen alle Kräfte, die uns als Gesellschaft auseinanderbringen wollen”, so Bischof Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Am Samstag, 3. Oktober um 19 Uhr lädt der Posaunechor Sudbrack unter der Leitung von Sonja Ramsbrock ein, bei Kerzenschein (Kerzen dürfen mitgebracht werden) zu einem offenen Singen rund um die Johanniskirche. Die Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten.

Zeitgleich werden in ganz Deutschland an unterschiedlichsten Plätzen 10 Lieder angestimmt – Eine Mischung aus kirchlichem Liedgut „Nun danket alle Gott“ oder „Von guten Mächten“, Volksliedern wie „Die Gedanken sind frei“ oder „Amazing Grace“ und populären Liedern wie das Einheitslied der Scorpions „Wind of change“.

Die Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ will trotz der Corona-Pandemie am 3. Oktober mit Liedern und Gesang in Dankbarkeit auf die Ereignisse der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit vor 30 Jahren zurückblicken und Mut für die Zukunft machen. Denn neben der Dankbarkeit in einem demokratischen vereinten Land leben zu dürfen, steht auch der Zusammenhalt in der Gesellschaft, die gelebte Einheit in Freiheit im Mittelpunkt der Aktion.

Projektträger der Aktion ist der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V., Schirmherr ist der EKD Ratsvorsitzende Bischof Heinrich Bedford-Strohm.

Gemeindearbeit in Zeiten von Corona

Presbyter Christoph Hein sorgt dafür, dass Audiobotschaften und musikalische Einlagen aufgenommen, moderiert und für die Lydia-Homepage abgemixt werden. Foto: Andreas Darkow

Telefonate statt Hausbesuche, Audio-und Video-Botschaften statt Gottesdienste und Andachten, Video-Konferenzen mit Gruppen anstelle von unmittelbaren Begegnungen, Gratulation und Segen zum Hochzeitsjubiläum im Garten statt in der Kirche. Das neue Presbyterium hat die Arbeit aufgenommen, aber eine Einführung in einem festlichen Gottesdienst muss noch warten, Beratungen und Sitzungen finden per Video statt. Gemeindearbeit gestaltet sich gerade etwas anders.

„Dass ich sonntags in den Gottesdienst gehen kann, habe ich immer für so sicher gehalten wie das Amen in der Kirche. Deshalb war die Absage der Gottesdienste für mich ein Sinnbild dafür, wie die Corona-Epidemie die Selbstverständlichkeit unseres Alltags infrage stellt“, erzählt Presbyter Christoph Hein aus der Lydia-Gemeinde. Gemeinsam mit dem Pastorenteam entstand so die Idee zu „Hörvariationen“ – Fünf Minuten Gottesdienst für zuhause: Eine Andacht und Musik, eingerahmt von kurzen, immer gleichen An- und Abmoderationen, die bei regelmäßigem Hören einen Anklang von Vertrautheit vermitteln sollen. Ein schlichtes Konzept, umgesetzt mit einfacher Technik. „Inzwischen sind wir eine eingespielte Gruppe, unsere Pfarrerinnen und unser Pfarrer, die Musikerinnen und Musiker“, so Hein.

„Es freut mich, wenn ich höre, dass wir mit den Hörvariationen auch Menschen erreichen, die bisher nicht oder eher selten unsere Gottesdienste besucht haben. Dann wären die Hörvariationen nicht bloße Notrationen gewesen, sondern auch ein kleiner Neuanfang.“

Meldungen aus der Landeskirche

28.09.2020

Dr. Christof Grote ist neuer Superintendent im Kirchenkreis Lüdenscheid-Plettenberg

28.09.2020

Engagierte Dialoge mit beiden Konfessionen waren selbstverständlich

25.09.2020

Recklinghausen: Superintendentin Saskia Karpenstein mit feierlichem Gottesdienst ins Amt eingeführt

Corona-Virus: Präventive Maßnahmen

Zur Eindämmung der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus sind zur Zeit öffentliche Veranstaltungen abgesagt oder finden nur unter strengen Auflagen statt.

Gottesdienste

Die Gottesdienste können wieder unter Auflagen und Hygieneregeln stattfinden. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit und beachten Sie die Anweisungen der Ehren- und Hauptamtlichen, die für den Ablauf des Gottesdienstes zuständig sind.

Wir haben uns in den vergangenen Wochen auf den Weg gemacht, neue Kommunikationsformate zu verfassen. Dazu gehören z.B. unsere „Hörvariationen“ und Videobotschaften (siehe auch Archiv).

Gemeindebüro

Um die Arbeitsfähigkeit unseres Gemeindebüros möglichst dauerhaft aufrechtzuerhalten, ist es bis auf weiteres für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Sie können per Telefon (zu den gewohnten Öffnungszeiten) und E-Mail kommunizieren.

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 56 28
E-Mail:    bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Demnächst bei uns

Sonntag, 4.10.2020 10.00 Uhr
Gottesdienst zum Erntedank mit Pfarrteam

Bielefeld: Johanniskirche

Sonntag, 11.10.2020 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Taufe

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrer Christoph Steffen

Sonntag, 18.10.2020 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow

Impressionen

Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere. Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag?
Der Liturgische Kalender informiert.