Lydias Abendgedanken

"Lichtort" in der Johanniskirche. Foto: Andreas Darkow

Hinter dieser Überschrift verbirgt sich ein neues Angebot in unserer Lydia-Gemeinde. Ab dem 2. Februar, jeweils mittwochs um 18 Uhr, laden wir ein zu einer kurzen Andacht in der Kirche. Dabei geht es in der Mitte der Woche um Rückblick halten auf die vergangenen Tage und einen Ausblick auf den Rest der Woche.

Mit unterschiedlichen Angeboten von Stille, Musik, Texten oder meditativen Elementen wird die kurze Andacht von etwa 15 Minuten gestaltet. Es sind haupt- und ehrenamtliche Gemeindemitglieder beteiligt.

Bis zu den Osterferien möchten wir „Lydias Abendgedanken“ zunächst anbieten, vielleicht auch darüber hinaus.
Herzliche Einladung: schauen Sie einmal vorbei!

Letzter Auftritt nach 120 Jahren

(v.l.n.r.) Kerstin Selhausen, Franziska Selhausen, Manfred-Christian Gottspenn, Günter Echterhoff, Klaus Rabe, Jörg-Walter Bartsch und Hans-Walter Beckmann begleiteten zum letzten Mal als Posaunenchor Johannis den Gottesdienst am 1. Weihnachtstag 2021. Foto: Andreas Darkow

Der Bläserchor des CVJM Johannis wurde 1901 gegründet. Nach 120 Jahren, am 25. Dezember 2021, spielten die verbliebenen Bläser*innen ein letztes Mal als Posaunenchor Johannis und begleiteten den Gottesdienst zum 1. Weihnachtstag.

„Heute geht eine Ära zu Ende“, so Pfarrerin Dorothea Prüßner Darkow. Sie wünschte den Bläserinnen und Bläsern Gottes Segen und bedankte sich im Namen der Lydia-Gemeinde für die unzähligen Konzerte und Gottesdienstbegleitungen des Posaunenchores. Prüßner-Darkow überreichte Hans-Walter Beckmann stellvertretend  für den Chor einen Gutschein als Beitrag für ein Grünkohlessen und eine Flasche Weihnachtsbier für die Mitglieder des Chores. „Ich weiß, dass ihr nach einer Probe gerne ein Bier getrunken habt und euch traditionell einmal im Jahr zu einem Grünkohlessen verabredet habt.“ Am Ende des Gottesdienstes gab es stehende Ovationen für die Bläserinnen und Bläser.

Wer mehr zur Geschichte des Posaunenchores Johannis erfahren will, findet >>hier<< einen Rückblick aus dem Jahre 1981.

In der Reihe „Salonabende in der Lydiagemeinde“ findet am Freitag, 4. Februar um 19.30 Uhr auf der Internetplattform Zoom ein Abend zum Thema „Bücher als Lebensmittel“ -  Begegnung mit der Buchhändlerin Christiane Lemcke statt.

>> Link 

Meeting-ID: 862 7615 5305
Kenncode: 133141

Zukunftsgeld der Lydia-Gemeinde 

Foto: Andreas Darkow

Um die Gemeindearbeit langfristig abzusichern und neue Projekte möglich zu machen, laden wir Sie ein, sich an unserer Initiative „Zukunftsgeld“ der Lydia-Gemeinde zu beteiligen. Wir bitten Sie um eine verlässliche kontinuierliche Unterstützung unserer Arbeit. Dafür suchen wir Freundinnen und Freunde, die unsere Gemeinde fördern. Ein „Zukunftsgeld“ ermöglicht uns die Erhaltung der schönen Johanniskirche und auch neue Initiativen. 

Wir möchten gern mit Ihnen gemeinsam die Arbeit der Lydia-Gemeinde weiterentwickeln.

Bei Fragen zur Initiative "Zukunfsgeld" wenden Sie sich gerne an unsere Pfarrer*innen. Ein Faltblatt mit Informationen zum Zukunftsgeld liegt in der Johanniskirche aus.

Lichterort in der Johanniskirche

Lange Zeit hatten wir ein Provisorium in der Johanniskirche, um auszuprobieren, ob der Ort wahrgenommen und angenommen wird. Der Lichterort sollte gesehen werden, auch von den Kirchenbänken aus, und dennoch nicht zu prominent sein. Wir stellten fest, dass die Menschen auch an dem Provisorium eine Kerze anzündeten und in der Nähe verweilten, um inne zu halten und zu gedenken.

Aus der ersten Idee und der Entschei­dung für den Ort entwickelte sich in Zusammenarbeit mit Herrn Börner vom Architekturbüro Brewitt die Gestaltung für die beiden Stelen aus Muschelkalk mit Messingaufsätzen für die große Ker­ze und den Teelichtern und die Sitzbänke aus Eichenholz drum herum.

Muschelkalk haben wir als Pendant zum Taufstein gewählt und aus Messing ist auch unsere Taufschale. Die Eichenbänke passen zu unseren neuen Türen und die Sitzauflagen sind aus dem Stoff, aus dem auch unsere Stühle hergestellt sind.

Lichterorte gab es früher nur in katholi­schen Kirchen. Für die Protestanten war das Anzünden einer Kerze zu spirituell. Da hat sich in den letzten Jahren einiges geändert und wir sind froh, den Menschen in unserer Gemeinde einen Ort anbieten zu können, an dem sie eine Kerze entzünden können.

Meldungen aus der Landeskirche

20.1.2022

Kirchenleitung steht an der Seite einer Pfarrerin, die nach Friedensgebeten bedroht wird

20.1.2022

Strukturen, Praxis und Perspektiven – Tagung der Kommission für kirchliche Zeitgeschichte

14.1.2022

Vom 28. bis 30. Januar 2022: Infotagung der Evangelischen Kirche von Westfalen

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 56 28
E-Mail:    bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Demnächst bei uns

Sonntag, 23.01.2022 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Dorothea Prüßner-Darkow

Sonntag, 30.01.2022 10.00 Uhr
Gottesdienst

Bielefeld: Johanniskirche Pfarrerin Heike Koch

Mittwoch, 2.02.2022 18.00 Uhr
Lydias Abendgedanken

Bielefeld: Johanniskirche

Freitag, 4.02.2022 19.30 Uhr
Lydia-Salonabend online - „Bücher als Lebensmittel“

Ohne Ort

Impressionen aus Lydia

Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere. Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag?
Der Liturgische Kalender informiert.