Lesung „Ommas Glück“ mit Chantal Louis – Stadtteilkonferenz Bielefelder Westen lädt ein

Foto: Anne Siegel

Zu einer Lesung und Gespräch mit Chantal Louis, Journalistin und EMMA-Redakteurin sowie Autorin des Buches „Ommas Glück“ wird am Mittwoch, 25. April um 18.30 Uhr im AWO-Mehrgenerationenhaus, Heisenbergweg 2, eingeladen. Veranstalter ist die Stadtteilkonferenz Bielefelder Westen.

Chantal Louis (Journalistin und EMMA-Redakteurin) ist in den 70-er Jahren in einer Bergarbeitersiedlung in Gelsenkirchen bei ihrer Omma aufgewachsen. In ihrem Buch „Ommas Glück“ erzählt die Autorin humorvoll und berührend von ihrer Großmutter Edeltraut Karczewski und deren Einzug mit 83 Jahren in die erste Wohngemeinschaft ihres Lebens, eine Demenz-WG in Wanne-Eickel. Dies ist Zeitgeschichte, Frauenportrait und Lebensalltag, einfühlsam geschildert von ihrer Enkelin, eine Hommage an eine besondere Frau in einer besonderen Lebenslage.

2010 entstand durch die Initiative der Lydia-Gemeinde und des Lydia-Kinderhauses im Bielefelder Westen eine Stadtteilkonferenz. In dieser Konferenz treffen sich die ansässigen Institutionen, Initiativen, Schulen, Kindertageseinrichtungen mit der Kirchengemeinde regelmäßig, um die Situation und Lebensbedingungen der Bürgerinnen und Bürger gemeinsam in den Blick zu nehmen. Ziel ist, die Kommunikation zwischen den Institutionen zu stärken, die Wahrnehmung für die Lebensbedingungen der Menschen zu schärfen und gemeinsam im Interesse der Menschen initiativ werden.

Jiddische Lieder und Klezmer - Konzert „Yontef iz gekumen“ mit Valeriya Shishkova und "Di Vanderer"

Valeriya Shishkova und „Di Vanderer“ mit Sergey Trembitskiy (Klavier und Flöte) und Gennady Nepomnjaschiy (Klarinette) spielen in ihrem neuen Programm „Yontef iz gekumen“ sowohl traditionelle jiddische Lieder und Klezmer als auch zeitgenössische Kompositionen nach Texten klassischer und moderner jiddischer Autoren.

Valeriya Shishkova hat sich in den vergangenen Jahren zu einer herausragenden Interpretin jiddischer Lieder entwickelt. Sie ist in Moskau geboren worden und heute in Dresden zuhause. Durch die intensive Begegnung mit jiddischer Musik und Kultur entdeckte sie immer mehr einen wichtigen Teil ihrer eigenen Identität. Sie hat auch international Anerkennung gefunden und ist u.a. Preisträgerin der 3. International Jewish Music Competition in Amsterdam.

  • Sonntag, 22. April, 16 Uhr, Johanniskirche. Das Konzert wird von der Lydia-Gemeinde und der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit veranstaltet. Der Eintritt ist frei.

Total verrückt - Veränderte Anordnung der Stühle in der Kirche

Foto: Hans-Wilhelm Beneke

Wer im neuen Jahr schon unserer Gottesdienste besucht hat, konnte feststellen, dass die Stühle in der vorderen Hälfte der Kirche neu angeordnet sind. Sie stehen momentan bogenförmig zum Altarraum hin
ausgerichtet.

Besucherinnen und Besucher unserer Gottesdienste nehmen sich so stärker gegenseitig wahr, als bei
der vorigen frontalen Ausrichtung. Außerdem entsteht mehr Platz vor dem Altarraum, so dass ein
Abendmahlstisch im barriere­freien Bereich stehen kann. Niemand muss mehr die Altarraumstufen erklimmen, um am Abendmahl teilnehmen zu können.

Auch das Lesepult, an dem die Lektoren lesen und Theologen predigen, kann vor den Altarraum gestellt werden. Damit rückt das gottesdienstliche Geschehen näher an die Gemeinde heran. Die Anschaffung der neuen Stühle und die damit verbundene Trennung von der Hälfte unserer Kirchenbänke sollte von Beginn an genau diesen Effekt erzielen: Flexibilität im Sitzen, um die Gottesdienste variationsreicher gestalten zu können.

Das Presbyterium möchte gerne in einem dreimonatigen Rhythmus immer wieder neue, andere Stuhlanordnungen präsen­tieren und ausprobieren. Bei allem soll natürlich das Sitzgefühl der Gottes­dienstbesucher im Vordergrund stehen. Damit wir erfahren können, ob Sie sich mit der einen oder anderen Sitzordnung anfreunden können oder Sie vielleicht auch deutliches Unbehagen empfinden, sind wir auf Ihre Anregung und Kritik angewiesen. Sprechen Sie gerne die Presbyter oder die Pfarrer an. Wir sind alle sehr gespannt auf Ihre Rückmeldungen und hoffen sehr, dass Sie sich auf die „verrückten“ Stühle ein- und niederlassen können.

Meldungen aus der Landeskirche

19.04.2018

Kirchenrat Henning Juhl zum Urteil des EuGH zum kirchlichen Arbeitsrecht

17.04.2018

60 Jahre Ruhrsuperintendenten-Konferenz - Präses Kurschus und Präses Rekowski würdigen Arbeit

16.04.2018

Plakatmotiv Kirchentag Dortmund – Kurschus: »Jetzt kann es in Westfalen richtig losgehen«

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 56 28
E-Mail:    bi-kg-lydiadontospamme@gowaway.kk-ekvw.de

Liturgischer Kalender

Kein Tag wie jeder andere. Welcher Feiertag ist am kommenden Sonntag? Wie lautet der Wochenspruch und welcher Predigttext erwartet mich? Wann ist der nächste hohe Festtag?
Der Liturgische Kalender informiert.

Demnächst bei uns

Sonntag, 22.04.2018 10.00 Uhr
Diakonie-Gottesdienst mit Taufe und Mitarbeitenden der Diakonie für Bielefeld, Pfarrteam

Bielefeld: Johanniskirche

Sonntag, 22.04.2018 16.00 Uhr
„Mir gejen zusamen“ - Konzert mit jiddischen Liedern und Klezmer-Musik

Bielefeld: Johanniskirche

Sonntag, 29.04.2018 10.00 Uhr
Gottesdienst mit Konfirmation, Pfarrerin Prüßner-Darkow

Bielefeld: Johanniskirche