Gemeinsames Lesen: Buch von Prof. Jürgen Ebach

„Das Alte Testament als Klangraum des evangelischen Gottesdienstes“

Gemeinsam ein theologisches Buch lesen ist spannend, intensiv und bereichernd! Man bleibt mit dem Lesen nicht allein, sondern kommt mit anderen ins Gespräch und in die Diskussion. Gemeinsam wollen wir das Buch „Das Alte Testament als Klangraum des evangelischen Gottesdienstes“ des Bochumer Theologieprofessors Jürgen Ebach lesen, das den evangelischen Gottesdienst in seiner theologischen Bedeutung und seinem Bezug zur hebräischen Bibel beleuchtet.

Das erste Treffen ist am 28. Februar um 19.30 Uhr in der Johanniskirche.

----------------------------------------------------------------------------------------

Fastenabende in der Passionszeit

„Augenblick mal! 7 Wochen ohne Sofort“ - Unter diesem Motto bieten wir drei Fastenabende am 1., 15. und 29. März jeweils um 20 Uhr in der Johanniskirche an.

Wir wollen bewusst die sieben Wochen bis Ostern gestalten, Impulse setzen und uns darüber austauschen. Am 5. April um 20 Uhr ist die Vorbereitung des Osterfrühgottesdienstes.

Zu allen Abenden laden wir sehr herzlich ein.

----------------------------------------------------------------------------------------

„Was ist denn fair?“ - Globale Gerechtigkeit steht im Zentrum des Weltgebetstags von Frauen der Philippinen

Das Titelbild zum Weltgebetstag 2017 mit Bildtitel "A Glimpse of the Philippine Situation" von der philippinischen Künstlerin Rowena Apol Laxamana Sta Rosa, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

„Was ist denn fair?“ Diese Frage beschäftigt uns, wenn wir uns im Alltag ungerecht behandelt fühlen. Sie treibt uns erst recht um, wenn wir lesen, wie ungleich der Wohlstand auf unserer Erde verteilt ist.

In den Philippinen ist die Frage der Gerechtigkeit häufig Überlebensfrage. Mit ihr laden uns philippinische Christinnen zum Weltgebetstag ein. Ihre Gebete, Lieder und Geschichten wandern um den Globus, wenn ökumenische Frauengruppen am 3. März 2017 Gottesdienste, Info- und Kulturveranstaltungen vorbereiten.

Die über 7.000 Inseln der Philippinen sind trotz ihres natürlichen Reichtums geprägt von krasser Ungleichheit. Viele der über 100 Millionen Einwohner leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Landreformen oder Umweltschutz engagiert, lebt nicht selten gefährlich. Ins Zentrum ihrer Liturgie haben die Christinnen aus dem bevölkerungsreichsten christlichen Land Asiens das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-16) gestellt. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten zum Weltgebetstag, die weltweit Frauen und Mädchen unterstützen. In den Philippinen engagieren sich die Projektpartnerinnen des Weltgebetstags Deutschland u.a. für das wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Empowerment von Frauen, für ökologischen Landbau und den Einsatz gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

Weltgebetstag am 3. März: 18.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst im
Gemeindehaus Christ König (Weihestraße) mit anschließendem Essen.

--------------------------------------------------------------------------------------------

„Bilder der Erinnerung“

In der Johanniskirche ist die Ausstellung „Bilder der Erinnerung“ zu sehen. Sie zeigt Fotos von Jugendlichen, die darin ihrer Trauer über den Verlust von Geschwistern oder Freunden zum Ausdruck bringen.

Die berührende Ausstellung wurde von der Trauerbegleiterin Katrin Hartig initiiert und ist in der Johanniskirche bis zum 5. März während der Büroöffnungszeiten und nach den Gottesdiensten geöffnet.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Neue Stühle für die Johanniskirche

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Spenderinnen und Spender!

Wie bei den vorausgegangenen Spendenaktionen ist das Presbyterium überwältigt von Ihrer großzügigen Spendenbereitschaft, die alle optimistischen Erwartungen übertroffen hat.

Rund 23.700 Euro kamen in kürzester Zeit zusammen! So konnten wir rechtzeitig unsere großen und sehr gut besuchten Gottesdienste zu Weihnachten und Silvester/Neujahr ebenso wie die Musik- und Kulturveranstaltungen der letzten Wochen bereits auf der sehr einladenden und bequemen Bestuhlung feiern.

Die Rückmeldungen aus der Gemeinde sind seither überwiegend positiv: Unser Kirchenraum hat dadurch sehr gewonnen, die unterschiedlichen Nutzungsanforderungen erweisen sich als praxistauglich und die roten Farbabstufungen der Stühle passen sich harmonisch dem Gesamtbild des Innenraums an.

Ein ganz herzliches Dankeschön allen großzügigen Spenderinnen und Spendern, die zum Gelingen dieses Vorhabens beigetragen haben!

--------------------------------------------------------------------------------------------

Nachrichten aus der Landeskirche

24.02.2017: »Heimat in der Fremde – Fremde in der Heimat«

Evangelische Kirche von Westfalen lädt zum Forum »Rio de la Plata« ein... mehr


23.02.2017: Frauenpower für globale Gerechtigkeit

Der Weltgebetstag 2017 von den Philippinen... mehr


23.02.2017: Für religiöse Bildung und gebildete Religion

Präses Annette Kurschus: Glaube nicht in Hinterköpfe oder Hinterhöfe verbannen... mehr


Kirche im Bielefelder Westen

Evangelisch-Lutherische
Lydia-Kirchengemeinde

Johanniskirchplatz 1
33615 Bielefeld

Telefon:  0521 - 6 51 15
E-Mail:    bi-kg-lydia@dont-want-spam.kk-ekvw.de

Gemeindebrief

Gemeindekonzeption

EKvW_Logo
logo_kkg